Ruth Gast : Die Werke aus Sicht der Künstlerin
Ruth Gast : Die Werke aus Sicht der Künstlerin

 

Die Schwimmbahn 2016  33x26cm

Technisch gesehen ist es einfacher , Federzeichnungen

zu drucken , da die Linien feiner sind und später nicht

so schnell "zugehen" . Hier ist der Stein also mit Lithotusche

bezeichnet . Thematisch gesehen geht es um ihre Bahnen

ziehende SchwimmerInnen  , wobei das Becken sehr 

eng begrenzt ist , was den Platzmangel und die Anstrengung

versinnbildlichen kann .

 

                 Die Vogelfrau 2015 37x27 cm

 

Diese Zeichnung basiert auf vielen direkt auf den Stein

aufgetragenen Umrisslinien ohne Vorzeichnung und ein paar

gepinselten Flächen bzw. mit einem Radierschaber ein -

geritzten Schraffuren (Hose der Vogelfrau : Nadelstreifen).

Wir sehen rechts die Vogelfrau , ein wenig unbeholfen ob

ihrer fehlenden Arme , die durch relativ kleine Flügel

ersetzt sind und links eine sich ebenfalls in Pose setzende

weitere Frau , die mit ihr auf einem Podest auftritt und sich

dem Publikum der Betrachtenden zuwendet . Sie haben

etwas Exhibitionistisches an sich , doch ausser , dass sie

Aufsehen erregen wollen , scheint die Vogelfrau ein

inneres Leid mit sich herumzuschleppen , dem sie trotz 

Flugvermögen nicht entkommen kann . 

 

 

     Die Souffleuse 2015 44x25 cm  

                                 

Diese erste Lithografie entstand infolge einer

zuvor entworfenen Zeichnung und anhand von

Lithokreide und -tusche auf einem grauen

Solnhofer Kalkstein im Rahmen eines Kurses .

Was in der Radierung nicht möglich ist , wird

hier verwirklicht : geschwungene dicke Linien ,

satte Schwarztöne auf grossen Flächen etc .

Inhaltlich sehen wir das Thema der Souffleuse ,

das auch im Ölbild ( siehe Rubrik "Psyche" )

seinen Audruck gefunden hat . Da es sich um

einen Druck handelt , ist die Darstellung 

seitenverkehrt .